Da komm' ich her

„Wem g’hearsch nau du?“
– Meine Biografie im Schnelldurchlauf

Fangen wir ganz vorne an: Geboren worden bin ich am 13. März 1987 in Krumbach und aufgewachsen bin ich in Krumbachs schönem Ortsteil Niederraunau. Damit bin ich im Herzen bis heute durch und durch ein Dorfkind. Zur Schule gegangen bin ich ebenfalls in Niederraunau und in Krumbach und nach meinem Abitur am Simpert-Kraemer-Gymnasium habe ich mich für ein Lehramtsstudium an der Uni Augsburg entschieden. Meine Fächer? Englisch, Geschichte und Sozialkunde fürs Gymnasium. Während meines Studiums habe ich mehrere Monate im Ausland verbracht, war in England, in den USA und in Australien. In Augsburg habe ich neben meinem Studium am Lehrstuhl für Geschichtsdidaktik gearbeitet.

Am Gymnasium gelandet bin ich letztlich gar nicht: Nach meinem Referendariat an den Gymnasien in Donauwörth und Friedberg und dem zweiten Staatsexamen wechselte ich 2016 im Rahmen einer Sondermaßnahme an die Berufsschule. Als Studienrat am Staatlich Beruflichen Schulzentrum Günzburg/Krumbach habe ich bis zur Landtagswahl 2018 Englisch, Sozialkunde, Deutsch und Ethik unterrichtet. Danach hat sich mein Berufsleben komplett auf den Kopf gestellt – am 14. Oktober 2018 wurde ich mit 37 anderen Grünen als Abgeordneter in den Bayerischen Landtag gewählt. Meine erste Legislaturperiode war aufregend, spannend und fordernd zugleich. Als Sprecher für Sport, Medien sowie digitale und berufliche Bildung konnte ich viel Fachwissen im Landtag miteinbringen und bin in meiner neuen Rolle nach und nach aufgegangen.

2023 wollte ich es ein zweites Mal wissen und wurde am 8. Oktober erfreulicherweise wiedergewählt. Damit bin ich Teil von aktuell 38 Grünen-Abgeordneten im Landtag und einer von vier Abgeordneten für Schwaben. Neben meinem Heimatlandkreis Günzburg kümmere ich mich auch um Augsburg-Land und ums Oberallgäu. Ihr seht: Es gibt viel zu tun – und ich bin motiviert, die neuen Aufgaben anzupacken!

„Und was machsch sonscht so?“
– Mein Leben fernab der Politik

Egal, ob als Sportler oder als Reisender – langweilig wird es bei mir nicht. In meiner Freizeit beschäftige ich mich am liebsten mit Sport. Meine aktive Handballkarriere ist mittlerweile zwar leider vorbei, Tennis, Joggen oder ein bisschen Krafttraining sind aber nach wie vor drin. Und mindestens mit genauso viel Elan bin ich als Zuschauer und Fan aktiv – ob bei den Handballern in meiner Heimat Niederraunau oder bei Großveranstaltungen wie der Fußball-EM. Schafkopf spielen gehört ebenfalls zu meinen Leidenschaften, mit guten Freunden macht das einfach total Spaß. Außerdem verreise ich sehr gerne, denn in der Fremde erfährt man immer auch viel über sich selbst und sein eigenes Land. Am allerliebsten verbringe ich meine freie Zeit mit meiner Familie und mit meinen Freunden.